OFG-Transporte


Geschichte

Die heutige OFG Orient Freight GmbH wurde 1994 Jahre in Gräfelfing mit dem Partner Orient Freight Group N.V. in Belgien gegründet. Bis 2004 war noch das Wort "Group" im Firmennamen enthalten. Danach änderte sich die Struktur der Anteilseigner und es entstand der heutige Firmenname.

Bis 2004 hatte das Unternehmen sein Firmensitz in Martinsried im Westen von München. Das stetige Wachstum und die Erweiterungen machten in diesem Jahr einen Umzug ins eigene Terminal in Ludwigsfeld (im Norden Münchens) erforderlich. Zeitgleich wurde in Köln (Frechen) das neue Büro- und Lagergebäude bezogen.

Wegen des weiteren Wachstums erfolgte im Jahr 2009 der Umzug in die heutige Anlage in Heimstetten im Osten der Stadt München in Nähe des Messegeländes. Wichtig war dabei auch die unmittelbare direkte Verkehrsanbindung an die Autobahnen A 94 und A 99.

Wie unser Firmenname schon besagt sind wir spezialisiert auf Transporte in den "Orient", das heißt für uns Türkei, Iran, Irak, Nah- und Mittelost sowie die Kaukasus-Region und die CIS-Staaten.

In der Türkei sind wir mit unserer eigenen Firma "OFG Lojistik Ltd. Sti." und im Iran mit einem eigenen Delegationsbüro vertreten. In den anderen Zielländern arbeiten wir mit zuverlässigen Speditionspartnern zusammen.

In unseren Speditionsanlagen in München und Köln haben wir ausreichende Lager- und Umschlagskapazitäten um jederzeit einen schnellen und reibungslosen Umschlag aller Güter zu gewährleisten. Unser Hub München mit mehr als 2.000 Quadratmetern Lagerfläche und 8 Rampentoren und unser Hub Köln mit 1.100 Quadratmetern Lagerfläche und 3 Toren sind wichtige Basis- und Anlaufstationen für die Warenzuläufe aus ganz Europa.

Die Terminals in München (Heimstetten) und Köln (Frechen) sind die Hauptverladestation für unsere konsolidierten Verkehre in die Türkei und in den Iran.

 

Seit 1994 Ihr Spezialist für Transporte in den Orient

Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter in unserer Zentrale und in den Niederlassungen unterstützen Sie gerne bei der Lösung aller Transportprobleme.